Preis 4,00 €

Heinrich Graf von Brühl und die Herrschaft Forst – Pförten

2003, 72 Seiten, 110 Abbildungen

Begleitheft zur gleichnamigen Ausstellung im Brandenburgischen Textilmuseum Forst (L.)

vom 12.9.2003 bis 15.02.2004

Die Zeit, in welcher Heinrich der Graf von Brühl (1700-1763) die Herrschaft Forst-Pförten sein Eigen nannte, war zwar mit rund zwanzig Jahren relativ kurz, doch für das Herrschaftsgebiet sehr prägend. Seit 1740 Kurfürstlich-Sächsischer und Königlich-Polnischer Premierminister, erwarb Brühl im selben Jahr die Herrschaft Pförten in der Niederlausitz. Er machte die Stadt Pförten zum Aufenthaltsort des sächsischen Hofes auf dessen Reisen zwischen Dresden und Warschau. Entsprechenden Glanz verlieh Heinrich Graf von Brühl dem Pförtener Schloss mit dessen Nebengebäuden sowie der Stadt selbst. Eng verknüpft mit der Geschichte des Schlosses ist die Geschichte des legendären Schwanenservices aus Meissener Porzellan.